Mittwoch, 19. Dezember 2012

Tag 40, Swakopmund, Geburtstagsparty

Heute lösten wir uns vom Etosha Nationalpark und fuhren wieder in Richtung Meer. Auf dem Weg zum Ausgang trafen wir wieder auf Giraffen, Löwen, Zebras und und und..

Danach folgten wir wieder dem Routen-Vorschlag von Johan - und fuhren einen kleinen Umweg - und wurden dafür mit einer unglaublichen Landschaft belohnt. Die Savanne wurde langsam zur Wüste - eine unglaubliche Szenerie!
Nach anfänglich Asphalt wurde aus der Strasse nach kurzer Zeit ein Dirttrack - der einfach traumhaft war. So ca 30m breit und so richtig schnell und glatt. Meistens fuhren wir mit 120-130 km/h - des öfteren mit einem guten drifting - traumhaft.
Das ganze wurde aufgepeppt mit Wasserdurchfahrten und gelegentlichen Bodenwellen - die Achterbahn Feeling aufkommen liessen.

Wir erreichten am späteren Nachmittag Swakopmund - und feierten meinen Geburtstag in einem Hotel in sehr deutscher Umgebung ;-)

Vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche - auch an dieser Stelle!

Hier sprechen fast alle Deutsch, die Hotels haben deutsche Namen - was für ein kleiner Kulturschock!

Es gibt mal wieder Laundry Service und wir brauchen nicht selber kochen - auch mal wieder schön.

Morgen können wir endlich mal wieder den Strand geniessen und können uns ein neues Nummernschild anfertigen lassen, das hintere fehlt seit heute. Die ganze Nummernschild-Halterung ist mehrheitlich pulverisiert - und wird nur noch vom Kabel der Beleuchtung gehalten - aber der Reserverad-Träger selber bleibt standhaft.

Hier der Blick aus unserem Hotelzimmer. Etwas seitlich das Meer, links davon sehen wir die Sanddünen der Wüste - die wir morgen oder übermorgen etwas besser erforschen werden.


Laut den Wetterfröschen soll das Wetter ab morgen Mittag wieder annehmbar sein, jippie! Abends gingen wir leckeren Fisch Essen und danach ganz unverhofft auch noch Tanzen. Auf dem Heimweg kamen wir an der "alten Laundry" vorbei, einem Waschsalon mit angeschlossenem Nachtclub.
Moderne House & Electro Musik schallte uns entgegen - auch mal schön! Wir steigerten den Altersschnitt erheblich, die meisten waren wohl zwischen 13 und 16 - aber davon liesen wir uns nicht vom Tanzen abhalten.













1 Kommentar:

  1. In dem Club waren wir auch, Gin Tonic bis zum abwinken... :-) Geil gsi!

    AntwortenLöschen